* A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Titel:     10/65 Selbstverstümmelung
Regie     Kurt Kren
  original titel:
10/65 Selbstverstümmelung
Jahr: 1965
Land: Austria
Länge: 05:19 min
Premiere: keine Angaben
Medientyp: Film
Kategorie: Avantgarde/Kunst
Orig.Spr.: Kein Dialog
Credits  
Technische Daten  
Texte und Bilder  
Festivals (Auswahl)  
Verleih/Vertrieb/Produktion  
 
Volltextsuche:
Filme Personen

Suche nach Filmen
Suche nach Personen
   
 
Synopsis
10a/65 Selbstverstümmelung
Was dieser Film heraushebt, ist das surrealistische Drama symbolischer Selbstzerstörung, das Kren aus der Aktion Brus herausholte, indem er die einzelnen Gesten in eine dichte, ikonoklastische Darstellung eines Mannes umwandelte, der in weißes Verbandszeug gehüllt und von Gerätschaften umgeben ist, als kämen sie aus einem Operationssaal: mit all diesen Rasierklingen, Scheren und Skalpellen dringt Brus während einer Art rituellen Selbstoperation in seinen Körper ein.

(Stephen Dwoskin)


Längere Einstellungen betonen in Selbstverstümmelung den dramatischen Bildinhalt: Brus wälzt sich auf dem Boden, den ganzen Körper mit Teig und Mehl bedeckt, umgeben von Rasierklingen, Nägeln, Mauerhaken etc., ...

(Hans Scheugl & Ernst Schmidt jr.)

Printgrafik: kren_10_56selbst.jpg

deutsche druck version
   
  filmvideo.at // 10/65 Selbstverstümmelung erstellt am 1997-03-06 letzte Änderung am 2016-11-25