* A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Titel:     Abendmahl
Regie     Johannes Hammel
  original titel:
Abendmahl
Jahr: 2005
Land: Austria
Länge: 09:30 min
Premiere: 2005 / Austria
Medientyp: Film
Kategorie: Avantgarde/Kunst
Orig.Spr.: Kein Dialog
Credits  
Technische Daten  
Texte und Bilder  
Festivals (Auswahl)  
Verleih/Vertrieb/Produktion  
 
Volltextsuche:
Filme Personen

Suche nach Filmen
Suche nach Personen
   
 
Synopsis
Abendmahl: Dritter Teil von Hammels Trilogie über die Erosion von Erinnerung
Eine weiße Fläche dominiert die Leinwand, an den Seiten von schmalen, schwarzen Streifen begrenzt. Langsam schiebt sich von unten nach oben das Bild eines Obstkorbs über sie. Auf dieses klassische Motiv eines Stillebens folgt ein Homemovie aus den 60er Jahren: Ein Mann und eine Frau essen und trinken - ein Alltagsvorgang, dem hier jedoch nichts Natürliches anhaftet: Die Bewegungen sind verlangsamt, der düsterere Sound, der die Szenen begleitet, lässt eine nahende Bedrohung erahnen.
Nach und nach wird das Filmmaterial brüchig, es bekommt Kratzer, die sich wie Adern durch die Bilder ziehen, es verfärbt sich und löst sich schließlich auf. Mit der Dauer des Films steigert sich der Grad seiner Zerstörung. Bald sind die Kaffeekränzchen und Ausflüge der unbekannten Familie, die sie in den Homemovies für sich und ihre Nachkommen dokumentierte, nicht mehr als solche zu erkennen. Wie die Erinnerung an diese Ereignisse verblasst auch das Material, auf das sie gebannt wurden. Mit der eindeutigen Erkennbarkeit der Bilder geht auch deren Trivialität verloren. Durch die chemische Bearbeitung erhalten die Homemovies die Qualität von Gemälden, die Unmittelbarkeit ihrer alltäglichen Themen ist einer Bedrohung durch die Vergänglichkeit gewichen. Der Film beginnt zu stocken, die Bilder erinnern an Fresken oder abstrakte Malerei. Gegen Ende werden die erkennbaren Szenarios immer ernster, Kirche und Krankenhaus lassen an ein letztes Abendmahl denken. Immer wieder blitzen aus dem zerstörten Filmmaterial Gesichter hervor, als wollten sie sich der unaufhaltbaren Auslöschung widersetzen.

(Aki Beckmann)

Printgrafik: hammel_abendmahl.jpg

deutsche druck version
   
  filmvideo.at // Abendmahl erstellt am 2005-10-31 letzte Änderung am 2016-09-26